Logo

Booking Best available rates

Titolo per booking in mobile del gruppo

Request

Als Zeichen für die regionale Verbundenheit mit seiner Heimat lanciert das Carlton Hotel St. Moritz eine Zusammenarbeit mit der ortsansässigen Firma Bündnertuch.

(St. Moritz, 8. Dezember 2021) Als Zeichen für die regionale Verbundenheit mit seiner Heimat lanciert das Carlton Hotel St. Moritz eine Zusammenarbeit mit der ortsansässigen Firma Bündnertuch. Tradition und Moderne werden gekonnt miteinander verwoben, wenn althergebrachte Handwerkskunst auf innovative Gastgeber stösst.

Das Carlton Hotel St. Moritz - seit 1913 eine Institution in den Schweizer Bergen. Wenn man die ehrwürdige Halle mit den zwei grossen, knisternden Kaminen betritt, spürt man sofort, dass hier Tradition und Zeitgeist aufeinandertreffen. Inmitten der Beständigkeit der alten Mauern treffen sich Einheimische und Gäste aus aller Welt. Hier ist man stolz auf die Geschichte und gleichzeitig neugierig auf die Zukunft.

Und so möchte auch die neue Direktion mit Stephanie und Michael Lehnort im Einklang mit der Tradition und der Geschichte des Hauses ein nachhaltiges und doch immer wieder unerwartetes Hotelerlebnis schaffen. In Zusammenarbeit mit dem in St. Moritz ansässigen Modeunternehmen Bündnertuch wurden nun sämtliche Empfangsmitarbeitenden des Hotels traditionell-modern eingekleidet. So begrüsst der Doorman des Haues die Gäste zukünftig in einer Uniform, die einer alten Skibekleidung nachempfundenen ist. Nebst der Bündnertuchhose – welche mittlerweile bereits als Kulturgut bezeichnet werden darf – trägt er einen limitierten Pullover zu Ehren der BergesteigerLegende Toni Spinas mit dem Namen "Toni Spinas 401" basierend auf Toni Spinas 400 Piz-PalüBesteigungen. Sämtliche Concierges und Empfangsmitarbeitenden präsentieren sich neu in massgefertigten Uniformen aus Bündnertuch. Eine wahrscheinlich einzigartige Art der Wertschätzung.

Das Originalrezept aus Trun ist die Basis des heutigen Bündnertuches. "Traditionelles Wissen wird in die Gegenwart geholt, neu belebt und für die Zukunft weiterentwickelt. Es schöpft aus der alpinen Umgebung, verwebt wertvolles Bündner Kulturgut und zelebriert das Comeback der Wolle in nachhaltig produzierter Bekleidung", so Heidi Kopp, die Initiantin des neu aufgelegten Bündnertuchs. Das traditionelle Bündnertuch wurde ab 1850 in der Tuchfabrik Trun hergestellt und verkörpert ein Stück Bündner Wirtschaftsgeschichte. Über FAORO St. Moritz hat Heidi Kopp Zugang zur Rezeptur des Trunser Tuchs und auf die originalen Schnittmuster der ehemaligen Fabrik erhalten.

Das traditionelle Design der neuen Uniformen entstand mithilfe des Computers, der für jeden Mitarbeitenden eigens einen Avatar anfertigte. Grundlage der Kleidungsstücke bildet das Wollkleid des reinrassigen Weissen Alpenschafs. Dieses ist dicht gewachsen und bietet eine sehr feine Schurwolle von höchster Qualität. Die Verarbeitung der hochwertigen Wolle und im speziellen die Veredelung basiert auf ganzen 14 Schritten. Das Know-how höchster Weberkunst kommt dabei bei jedem Handgriff zum Einsatz.

Aber nicht nur für Mitarbeitende, sondern auch für Gäste bietet Heidi Kopp mit ihren massgefertigten Bündnertuch- und Toni Spinas-Kollektionen einen Auftritt der Extraklasse. Denn wer möchte bei seinem Aufenthalt im Engadiner Hochtal nicht in die Fussstapfen der legendären Bündner Bergpioniere treten? Zumindest was die Kleidung anbelangt: gut geschützt vor der eisigen Kälte mit feinster Schurwolle, die darüber hinaus feuchtigkeitsregulierend ist. Die Pioniere früherer Generation – seien es Alpinisten oder Hoteliers, – wussten schon seit jeher, was sich bewährt.

Von 10. Dezember 2021 bis 27. März 2022 kann sich jeder selbst ein Bild von Tradition und Moderne machen, in dieser Zeit ist das Carlton Hotel St. Moritz diesen Winter geöffnet.

Download text
Download picture
Tschuggen Hotel Group